So

12

Apr

2015

Mitglieder Fotopräsentation zum Astronomievortag am 10.04.2015

Die Präsentation der Mitgliederfotos vom letzten Astronomievortrag.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

04

Apr

2015

Notfall im All - Astronomievortrag zur Weltraummedizin

Astronauten verbringen Tage, manchmal Wochen und Monate im Weltraum. Sie leben in einem Habitat und werden mit Nahrung und anderen lebenswichtigen Gütern versorgt, und wurden für viel Notfallsituationen und andere Eventualitäten trainiert und vorbereitet. Aber was passiert, wenn ein Astronaut krank wird oder sich schwer verletzt? Wahrscheinlich ist kein Arzt an Bord und die Rückkehr zur Erde dauert evtl. sehr lange oder ist gar nicht möglich. Wie werden die Astronauten auf solche Notfälle vorbereitet? Welche medizinische Infrastruktur gibt es an Bord und welche Therapieoptionen bieten sich im Weltraum an? Können bestimmte medizinische Probleme bereits vor dem Flug ausgeschlossen oder behoben werden und wie werden Astronauten medizinisch ausgewählt und fit gehalten? Können wir Erfahrungen aus der Luftfahrtmedizin in der Raumfahrtmedizin anwenden?

Raumfahrtmedizin ist eine sehr spezifische Unterart der terrestrischen Medizin, da sie sich zumeist mit sehr gesunden „Patienten“ beschäftigt und muss sich mit Problemen der Entfernung und Unerreichbarkeit von externer Hilfe auseinandersetzen. Hinzu kommen die speziellen Probleme der lebensbedrohenden Umgebung und der teilweise negativen Einflüsse der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die medizinische Versorgung der europäischen Astronauten, aber auch über die Herausforderungen dieses Berufes und schließt mit einer Vorausschau auf mögliche medizinische Entwicklungen für Langzeit- und planetare Erkundungsmissionen.

 

Der Vortrag wendet sich an interessierte Laien und findet am Freitag, 10.04.2015  um 20:00 Uhr in der Hochschule RheinMain Rüsselsheim, Raum E1, statt. Der Eintritt ist kostenlos. 


Referent: Dr. Volker Damann, Europäisches Astronauten Zentrum der ESA, Köln

 

Anfahrtsinformationen: Hochschule RheinMain, Brückweg28, 65428 Rüsselsheim. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. 

 

Die Astronomievorträge des Rüsselsheimer Sternfreunde e.V. 1975 sind Veranstaltungen in Kooperation mit  der Volkshochschule Rüsselsheim (vhs) und der Hochschule RheinMain (hs-rm).


0 Kommentare

Mi

01

Apr

2015

Astronomische Momente 2015 - April

RSF Kalenderbild April - Plejaden

Der offene Sternhaufen M45 (Plejaden) enthält ca. 100 Sterne von denen wir die sieben hellsten ( daher Siebengestirn) mit dem bloßen Auge erkennen können. Die Nebel um die relativ jungen Sterne reflektieren deren blauweißes Licht.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Apr

2015

Der Sternenhimmel im April 2015

Gegen Mitternacht findet man das Sternbild Jungfrau über dem Südhorizont. Ihr hellster Stern trägt den Namen Spica. Ein Stück weiter oben am Himmel funkelt Arktur, der hellste Stern im Sternbild Bootes, dem Rinderhirten. In südwestlicher Himmelsrichtung fällt Regulus im Löwen auf. Die drei Sterne Spica, Arktur und Regulus bilden zusammen das sogenannte Frühlingsdreieck. Etwas oberhalb des Frühlingsdreiecks findet man das unscheinbare Sternbild Haar der Berenike. Zum Südosthorizont hin kündigt sich der Übergang vom Frühlings- zum Sommersternhimmel an. Knapp über dem südöstlichen Horizont geht der Skorpion und mit ihm Ringplanet Saturn auf.


Wer im April den abendlichen Sternenhimmel beobachtet, wird im Westen noch einige helle Sterne der Wintersternbilder ausmachen können und unter ihnen den hellen Planeten Jupiter; sie alle gehen aber bald unter. Am Osthimmel ziehen dagegen bereits die Sommersternbilder auf: Weit im Osten fällt Wega auf, der Hauptstern des Sternbildes Leier. Auf der Verbindungslinie zwischen den hellen Sternen Wega und Arktur nehmen der lichtschwache Herkules und das Halbrund der Nördlichen Krone ihre Plätze ein.

mehr lesen 0 Kommentare