So

01

Mär

2020

Der Sternenhimmel im März 2020

Der Sternenhimmel im März 2020

 

Am 28. März 2019 laden Sternwarten und Sternfreunde zum jährlichen „Astronomietag“ ein. Mehr dazu unter www.astronomietag.de.

 

Der Sternenhimmel im März bildet den Übergang von den Winter- zu den Frühlingssternbildern. Abends kann man sich noch an den funkelnden Sternen von Orion, Großer Hund, Kleiner Hund, Zwillinge, Fuhrmann und Stier erfreuen. Um Mitternacht haben sie dann den Frühlingssternbildern rund um den Löwen Platz gemacht. Zwischen den Zwillingen und dem Löwen fällt das Tierkreissternbild Krebs kaum auf. Bei klarem Himmel und fernab störender Lichter wird man mitten im Krebs einen Nebelfleck entdecken: den offenen Sternhaufen Praesepe, die Krippe. Steil über uns findet man jetzt den Großen Bären, dessen sieben hellste Sterne die bekannte Figur des Großen Wagens bilden.

 

In Südostrichtung erhebt sich Spica im Sternbild Jungfrau über den Horizont. Weiter nordöstlich funkelt der orange Arktur im Sternbild Bootes. Über dem Südhorizont schlängelt sich jetzt der vordere Teil des ausgedehnten Sternbilds Wasserschlange; bei nicht so klarem Himmel wird man allenfalls ihren hellsten Stern Alphard sehen können – sein Name bedeutet nicht ganz zufällig „der Einsame“. Das kleine Sternbild Rabe hat sich gerade über den Horizont geschoben. Obwohl es nur aus schwächeren Sternen besteht, ist es aufgrund seiner kompakten Figur gut zu erkennen.

 

 

Die Planeten im März 2020

 

Merkur hatte Anfang/Mitte Februar seinen Auftritt am Abendhimmel. Im März kann man ihn nicht sehen.

 

Venus erreicht am 24. März ihren größten Winkelabstand von der Sonne. Sie ist hell leuchtender Abendstern. Am Abend des Astronomietags (28. März) besucht sie der dünne zunehmende Mond.

 

Mars wird am Morgenhimmel immer heller. Am 20. März zieht er an Jupiter vorbei, Ende März an Saturn.

 

Jupiter geht morgens zunehmend früher auf, steht aber noch tief im Süden.

 

Saturn wechselt Ende März vom Schützen in den Steinbock. Er ist nicht weit von Jupiter und Mars entfernt.

 

Uranus ist eigentlich kein lohnendes Objekt mehr am Abendhimmel, aber am 8. März zieht Venus an ihm vorbei.

 

Neptun hat am 8. März seine alljährliche Konjunktionsstellung mit der Sonne – er ist nachts somit nicht zu sehen.

 

Quelle: vds-astro.de

Sternkarte 2020 03
Sternkarte 2010 03
Sternkarte_2020-03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB

So

01

Mär

2020

Astronomische Momente 2020- März

Protuberanz

 

Durch das Abdecken der Sonnenscheibe wird bei diesem Ausschnittsfoto der Sonne mit einem H-Alpha Filter eine große Protuberanz 

gut sichtbar. 

 

Foto: Klaus Weinhold

Geo: Groß-Gerau, 24.08.2019

Technik: Alccd5-Iic, Lunt LS35HTa  &  2xBarlow, Brennweite: 400, Vixen Photo Guider, 1 AVI a 500 Frames, Software: Registax 6

Sa

01

Feb

2020

Der Sternenhimmel im Februar 2020

Der Sternenhimmel im Februar 2020

 

In den Abendstunden des Februar funkelt der Sternenhimmel ordentlich: Die Wintersternbilder rund um den Himmelsjäger Orion sind berühmt für ihre hellen Sterne. Um 22 Uhr (diesen Anblick zeigt die Sternkarte) sind diese Sternbilder bereits über den Meridian gezogen. Unter dem Orion flackert mit Sirius im Großen Hund der hellste Stern des gesamten Himmels. Über dem Orion findet man rechts den Stier mit seinem Hauptstern Aldebaran, noch höher am Himmel den Fuhrmann mit der gelblichen Capella und links oberhalb des Orion die Zwillinge mit den beiden hellen Sternen Castor und Pollux. Unterhalb der Zwillinge leuchtet mit Prokyon der hellste Stern im Kleinen Hund.

 

Am Osthimmel machen bereits die Frühlingssternbilder auf sich aufmerksam. Der Löwe mit seinem Hauptstern Regulus ist schon vollständig aufgegangen. Unter ihm leuchtet ein einsamer Stern: Alphard in der Wasserschlange. Die Jungfrau geht erst nach Mitternacht vollständig auf.

 

 

Die Planeten im Februar 2020

 

Merkur schwingt sich von Anfang bis Mitte Februar zu seiner besten Abendsichtbarkeit in diesem Jahr auf. Man findet ihn dann von 18 bis 19 Uhr über dem westlichen Horizont.

 

Venus bleibt heller Abendstern. Sie folgt der Sonne und erklimmt dabei nördlichere Deklinationen. Am 27. Februar besucht Venus der zunehmende Mond.

 

Mars ist weiterhin am Morgenhimmel zu sehen. Mitte Februar erreicht er die südlichste Position im Tierkreis.

 

Jupiter im Schützen macht sich nach Mars ebenfalls am Morgenhimmel bemerkbar. 

 

Saturn taucht erst Ende Februar in der Morgendämmerung auf, er läuft vom Schützen auf den Steinbock zu.

 

Uranus überquert am 6. Februar die Grenze von den Fischen zum Widder – er ist noch am Abendhimmel aufzufinden.

 

Neptun wird zunehmend von der Sonne eingeholt, er geht in der hellen Dämmerung unter.

 

Quelle: vds-astro.de

Sternkarte 2020 02
Sternkarte 2010 02
Sternkarte_2020-02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 MB

Sa

01

Feb

2020

Astronomische Momente 2020- Februar

Mondfinsternis

 

Die 1781 entdeckte Galaxie M99 war nach der Entdeckung von M51 erst die zweite entdeckte Galaxie mit einer Spiralstruktur. Die Entdeckung von Pierre Méchain wurde wie folgt kommentiert: „Spirale mit einem hellen Stern darüber; ein dünner Teil des Nebels reicht über diesen Stern hinaus. Die Hauptspirale liegt unten und ist rechtsdrehend.“

 

Foto: Dietmar Leister

Geo: Sternenpark Rhön, 08.05.2019, 22:00 Uhr MESZ

Technik: ALccd 9, Meade LX 400 12“ f: 10, Meade Gabel, L, R, G, B, je 60 Bilder á 60 sec., Deep Sky Stacker und Photoshop