2. Astronomie-Vortrag 10. Juni 19:30

Wie beobachtet man schwarze Löcher?

Bereits vor über 100 Jahren wurden sie theoretisch vorhergesagt: massive und kompakte Objekte, deren Gravitation so stark ist, dass nicht einmal Licht entkommen kann. Indizien für die Existenz Schwarzer Löcher wurden in der Vergangenheit durch die Auswirkung ihrer Schwerkraft auf andere Himmelskörper gesammelt. Beobachtungen etwa im Infrarot, Röntgenbereich, und wie zuletzt durch einen Verbund an Radioteleskopen auf der ganzen Welt haben uns neue Erkenntnisse und die ersten konkreten Bilder dieser geheimnisvollen Objekte geliefert. Wie genau kommen wir zu diesen Bildern, und wie interagieren Schwarze Löcher mit ihrer Umgebung? 

Referent: Dr. Marcus Langejahn  
Raum A38 (Aula) der Hochschule Rhein-Main, Rüsselsheim Am Brückweg 26 

Maskenpflicht im Vortragsaal

W

So

01

Mai

2022

Astronomische Momente 2022-Mai

Sonne im Weißlicht

 

Auch bei leichter Bewölkung lassen sich Sonnenflecken auf unserem Zentralgestirn gut erkennen. 

 

 

Foto: Klaus Weinhold

Geo: Groß-Gerau, 25.11.2020 10:40 MEZ

Technik: Eos 5D Mark 4, Sigma 150 - 600mm / 5 - 6,3 DG OS HSM Contemporary

 

Fr

01

Apr

2022

Astronomische Momente 2022-April

M31 Andromeda Galaxie

 

Die Andromedagalaxie, auch Andromedanebel oder Großer Andromeda-Nebel, ist die der Milchstraße nächstgelegene Spiralgalaxie, rund 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt.

 

 

Foto: Dr. Bernhard Christ

Geo: Vielbrunn im Odenwald, 09.11.2020, 19:20 MEZ

Technik: Orion ED80, CanonEOS1000D, 57x120 Sek bei 400ISO

Frühere Monate der Astronomischen Momente finden Sie im Archiv 

https://www.ruesselsheimer-sternfreunde.de/archiv/