Der Sternenhimmel im Mai 2017

Obwohl es noch nicht richtig Sommer ist, macht bereits ein typisches Sommersternbild auf sich aufmerksam: Tief über dem südöstlichen Horizont funkelt Antares im Skorpion. Ein Stück links von Antares zieht der Ringplanet Saturn seine Bahn. Hoch am Himmel, man muss den Kopf schon in den Nacken legen, wird man dagegen den Großen Wagen finden. Wenn man den Schwung der Wagendeichsel in Richtung Horizont verlängert, trifft man erst auf den hellen Stern Arktur im Bootes und später auf Spica in der Jungfrau. Der helle „Stern“ rechts neben Spica ist Jupiter, der größte Planet unseres Sonnensystems. Noch ein Stück weiter nach rechts schwebt der Löwe über dem südwestlichen Horizont.

 

Etwas links oberhalb des hellen Sterns Arktur im Bootes fällt ein kleines Halbrund von Sternen auf: Die Nördliche Krone mit ihrem Hauptstern Gemma, dem Edelstein. In Richtung Horizont erstreckt sich der Schlangenträger zusammen mit der zweigeteilten Schlange; beide Sternbilder sind recht lichtschwach. Attraktiver wird der Sternenhimmel wieder in Ostrichtung. Dort ist bereits das Sommerdreieck aus den drei hellen Sternen Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler aufgegangen.

Quelle: vds-astro.de

Sternkarte 2017 05
Sternkarte 2017 05
Sternkarte_2017-05.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0