M45 bekannt unter Plejaden oder Sieben Schwestern

Ein Versuch war es wert.

Eigentlich wollte ich den Weihnachtsbaum-Cluster in RGB weiter fotografieren. Die Wolken wurden immer mehr. Also habe ich beschlossen ein helles Objekt aufzunehmen in der Hoffnung, dass es trotz der Schleierwolken doch was werden kann. Nach 30min Waren Plejaden nicht mehr zu sehen.

Dafür aber Orion Nebel.

Ort: Groß-Gerau, 01-01-2022

2x500s + 2x400s, gesamt 30min

 

Kamera:                QHY268c 26Mpx16Bit

Teleskop:               SkyWatcher Explorer 200PDS 8“ f/5 Newton

Montierung:           Skywatcher EQ6-R

KomaKorrektor:     Baader MPCC Mark III

Filter:                     2“UV-IR Astronomik L-2

Motorfokus:           ZWO EAF

Off-Axis Guider:    ZWO mit Omegon veLOX 178c 

Software:              N.I.N.A, PHD2, Platesolve2, AstroPixelProcessor,  AdobePS

M42 bekannt unter Orion Nebel

So wie bei den Plejaden, waren auch in dem Himmelsabschnitt viele Wolken unterwegs. Die Einzelbilder waren nicht ganz klar mit Konturen aufgenommen. Der Aufwand am Computer hat sich aber gelohnt.

Wenn man mobil Fotografiert ist der Aufwand enorm. 

Auto beladen 1h, Fahrt 15-30min, Aufbau und die Ausrichtung 1h.

Da will man nicht gleich wieder Nachhause fahren.

Um 23:00 war für mich Schluss. Stark Bedeckte Himmel hat die Hoffnung für mehr im Nebel Aufgelöst.

Ort: Groß-Gerau, 01-01-2022

5x400s, gesamt 33min

 

Kamera:                QHY268c 26Mpx16Bit

Teleskop:               SkyWatcher Explorer 200PDS 8“ f/5 Newton

Montierung:           Skywatcher EQ6-R

KomaKorrektor:     Baader MPCC Mark III

Filter:                     2“UV-IR Astronomik L-2

Motorfokus:           ZWO EAF

Off-Axis Guider:    ZWO mit Omegon veLOX 178c 

Software:              N.I.N.A, PHD2, Platesolve2, AstroPixelProcessor,  AdobePS

NGC 2264 bekannt unter Weihnachtsbaum Cluster

Aufgenommen an eine Nacht bei Vollmond. Die Temperatur betrug -6 Grad. Zum Glück haben meine: Powerbank und Autobatterie ausgehalten. Es fehlen noch RGB Bilder. Wenn das Wetter sich bessert, werde ich die auch einbeziehen. Im OIII war kaum was zu sehen. Schuld ist der Mond, der mir tief in mein Teleskop geschienen hat.

Ort: Leeheim am Rhein, 20-12-2021

34x900s HA , gesamt 8,5h

 

Kamera:                QHY268c 26Mpx16Bit

Teleskop:               SkyWatcher Explorer 200PDS 8“ f/5 Newton

Montierung:           Skywatcher EQ6-R

KomaKorrektor:     Baader MPCC Mark III

Filter:                     2“UV-IR Astronomik L-2 + Optolong L-eXtreme

Motorfokus:           ZWO EAF

Off-Axis Guider:    ZWO mit Omegon veLOX 178c 

Software:              N.I.N.A, PHD2, Platesolve2, AstroPixelProcessor,  AdobePS

NGC 1333 bekannt unter Embryo Nebel

Ich musste die Aufnahme vorzeitig abbrechen. Es sind viele Wolken vorbei gezogen. Besserung war nicht in Sicht.

Ort: Leeheim am Rhein 09-11-2021

21x400s RGB, gesamt 2h20min

 

Kamera:                 QHY268c 26Mpx16Bit

Teleskop:                SkyWatcher Explorer 200PDS 8“ f/5 Newton

Montierung:            Skywatcher EQ6-R

KomaKorrektor:      Baader MPCC Mark III

Filter:                      2“UV-IR Astronomik L-2 

Motorfokus:            ZWO EAF

Off-Axis Guider:     ZWO mit Omegon veLOX 178c 

Software:               N.I.N.A, PHD2, Platesolve2, AstroPixelProcessor, Lightroom, AdobePS

Sh2-155  bekannt unter Cave-Nebula

Es ist meine aller erste Aufnahme mit frisch gekauftem Optolong L-eXtrem Dualband Filter mit 7nm in H-Alpha und OIII. Die Vorteile Liegen auf der Hand. Selbst bei Vollmond lässt man die Nacht nicht verschenken. Lässt sich aber nur mit Farbkameras verwenden

Ort: Leeheim am Rhein, 09-10-2021

61x400s RGB + 13x900s HA und OIII, gesamt 10h

 

Kamera:                QHY268c 26Mpx16Bit

Teleskop:               SkyWatcher Explorer 200PDS 8“ f/5 Newton

Montierung:           Skywatcher EQ6-R

KomaKorrektor:     Baader MPCC Mark III

Filter:                     2“UV-IR Astronomik L-2 + Optolong L-eXtreme

Motorfokus:           ZWO EAF

Off-Axis Guider:    ZWO mit Omegon veLOX 178c 

Software:              N.I.N.A, PHD2, Platesolve2, AstroPixelProcessor, StarNet++, HLVG, AdobePS